Auftakt

14 Grad Celsius zeigt das Thermometer, die Vögel zwitschern, ab und an zeigt sich der blaue Himmel.

Bestes Wetter, um die ersten Spitzen der Frühlingsboten zu fotografieren.

Im Kübel mit den Zwiebeln der Nebelung GmbH sind die Muscari Blue schon recht weit draußen, auch die Hyazinthe schaut schon heraus (auf „1 Uhr“).

So sah es im Oktober beim Pflanzen aus, ausführlich beschrieben im Post „Überraschungszwiebeln„.

Im anderen Kübel ist es noch recht ruhig, nur hier und da guckt eine grüne Spitze.

Drin versteckt sich das:
Eine der Hortensien schiebt schon neue Blätter nach.

Und die Christose, die wahrscheinlich eher eine Lenzrose ist, lässt Knospen erkennen.

Zwischen den Irissen beginnt es ebenfalls zu grünen.
Und das ist in der Erde:

Entlang meines Duftkräuterpfades, der derzeit kaum erkennbar ist, hatte ich im Oktober schon diverse Blumenzwiebeln gesteckt, die ich mit meiner lieben Nachbarin Jana bei einem örtlichen Discounter gefunden habe. Danke Jana, für die gründliche Recherche und die vielen Hinweise zu diesen Tulpen.
Die Idee war, entlang des Pfades, einen Farbverlauf der Blüten zu erreichen. Hoffentlich blaieben die Tulpen vom Frost verschont und hoffentlich tritt der gewünschte Effekt ein.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s