Adieu, Schuh!

Vor zwei Jahren flog uns ein Schuh zu. Ja, wirklich! Irgendein Spaßvogel hatte uns einen Herrenschuh aufs Grundstück geworfen. Der Schuh war nicht besonders schön, auch nicht besonders wertvoll. Es handelte sich um einen praktischen rechten Herren-Halbschuh. Offensichtlich war er irgendwann ausgetreten und weil die Rückseite unseres Grundstücks an eine meist menschleeren Gasse an der…

Unendlich schön* – der Wörlitzer Park

  Kennt Ihr den Wörlitzer Park? Er ist als Teil des „Dessau-Wörlitzer Gartenreich“ seit dem Jahr 2000 Weltkulturerbe. Er gilt als erster deutscher Landschaftspark. Angelegt wurde er ab 1769 bis 1773, erweitert bis 1813. Ideengeber und Financier war Fürst Leopold III. Friedrich Franz von Anhalt-Dessau.     Es gibt im gesamten Gartenreich viel zu entdecken…

Dresden – Blumen und MGs

Heute war ich nach Jahren erstmals wieder in Dresden. Auf Dienstreise. Privat reise ich nicht dort nicht mehr hin, gleichwohl wir Freunde in der Stadt haben und Stadt und Umland wahnsinnig viele Schätze zu bieten haben. Aber eben auch schätzungsweise ’ne Menge Wahnsinnige. In der Pause Abstecher in den sorgsam sanierten Hauptbahnhof. Zuerst entdecke ich…

Mühlhausen und das öffentliche Grün

Ihr Lieben, lange war ich nicht am Start hier im Gartenblog. Unter anderem, weil der Gatte und ich wieder mal verreist waren. Kurzentschlossen haben wir drei Tage in der thüringischen Stadt Mühlhausen verbracht. Eine echte Überraschung war dieses Mühlhausen. Am Wochenende haben wir die ausgedehnte Altstadt erkundet, deren Größe noch von der Zeit kündet, als…

Straßenbegleitgrün mal anders

Ach ja, das Straßenbegleitgrün. Ohne es geht es nicht – meiner Meinung nach. Das Grün haucht dem Einheitsgrau der Straßen, Fahrrad- und Fußwege Leben ein, erfreut unsere Augen und ist nicht zuletzt Lebensraum für zahlreiche Tiere. Der Stadtverwaltung passt es nicht, das Straßenbegleitgrün. Zu teuer in der Pflege, außerdem zerstören Wurzeln manchmal die Unterbauten von…

Antworten aus Wien

Vor kurzem postete ich hier über die grüne Fassade des MA 48, des Hauses für Abfallwirtschaft in Wien. „Fassade mit Fragen“ hieß es damals Ende Januar in der Überschrift und selbige, nämlich die Fragen, stellten sich mir nach der Internetrecherche zu diesem Thema reichlich. Irgendwann fasste ich den Mut, an die Universität für Bodenkultur in…

Fassade mit Fragen

In der letzten Ausgabe des Wirtschaftsmagazins „brand eins“stieß ich auf einen Artikel über die seit 2010 begrünte Fassade der Wiener Magistratsabteilung für Abfallwirtschaft, laut „brand eins“ ist die „blühende Behörde“ eine „neue Attraktion“ in Österreichs Hauptstadt.Das auch MA48 genannte Gebäude steht inmitten eines dicht besiedelten Stadtteils an einer Straßenkreuzung und verfügt über etwa 850 Quadratmeter…