Ablosen im Februar-Vergleich

Ihr Lieben,

die Blog-Kolleginnen posten jetzt meist schon aufgeblühte Krokusse, Winterlinge und Schneeglöckchen, z. B. Monika von Country living in the city und Claudia von Ideas & Inspirations.

Ich hab das Gefühl, nur in unserem Garten wächst alles besonders langsam.

Tulpen heute:
 
Tulpen am 30. Januar:
Im Körbchen kommen links zwei Krokusse, rechts eine Tulpe.
Die Zwiebeln lagen plötzlich mal auf der Wiese (vielleicht der Hund…)
und dann hatte ich sie hier hinein gesteckt:
 Eine kleine Rose, die sich jedes Jahr wieder durchkämpft.
Sie triebt schon aus…
Rechts der Kräuterpfad, links – ähm – kommen, nun ja, hüstel, ich weiß nicht, was es ist.
Tulpen und Narzissen können es nicht sein.
Ich lass‘ mich überraschen. 
Dafür sind am Stein gleich mehrere Frühjahrsgewächse erkennbar. 
Und so sah es hier am 16. Februar 2014, also vor genau einem Jahr, aus:
Ich würde sagen, wir hängen ein bis zwei Wochen hinterher. Wobei – letztes Jahr war ja alles zu früh.
Nun noch der abschließende Blick auf meine Zwei-Kübel-Zwiebel-Versuchsanstalt:
Im Vergleich zum 30. Januar:
Naja, hinten hat sich richtig was getan,
aber die Zwiebeln vorn, die losen ab!

Ein Kommentar

  1. Auch wenn bei dir scheinbar die Natur etwas mehr Zeit braucht, dann schau dir die anderen Blogs an und genieße und wenn es dann bei dir soweit ist und alles blüht, dann ist anderswo schon nichts mehr davon zu sehen.
    Ich wünsche dir einen schönen Tag – Stine –

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s