Nachweihnachtsgrüße

Ihr Lieben,

während der Weihnachtstage war ich offline, daher folgen nun heute ein paar fotografische Nachweihnachtsgrüße, aufgenommen am gestrigen 2. Weihnachtsfeiertag.
Die milden Temperaturen lassen viele Pflanzen noch blühen und schon austreiben – der Blick auf die Wetterstation verrät aber, dass es spätestens übermorgen frostig wird. Wie das die Zwiebelblumen überstehen werden?

 Hier der Blick in zwei Töpfe auf der Terrasse.
 In unserer Zinkwanne blüht eine Primel und die ersten Tulpen gucken schon.
 Zwischen den Iris (die alten Blätter soll man nicht entfernen, da sie einen Winterschutz bilden) zeigen sich schon Krokusse…
Sie treibt kräftig aus und das Laub sieht aus wie im Sommer – die Hortensie mit den Riesenblütenbällen (Sorte unbekannt).
 Auf einer Baustellenhalde blüht die Ringelblume unermüdlich.
 Und im Gemüsebeet steht der Rucola wie eine 1.
 Diese Anemone schert sich nicht darum, dass sie eigentlich erst im Frühling blühen sollte.
 Während im Hintergrund der verblühte Sonnenhut dem Wintergarten Struktur gibt, stehen viele der Rosen voll im Saft, auch diese rosafarbene.

Ein Kommentar

  1. Ich hab heute auch schon einen Krokus gesehen, der schon verblüht ist bzw. der Schnee kann ihm auch geschadet haben, wer weiß das schon so genau. Doch nun taut es und ich hoffe, daß der Winter nicht mehr zurück kommt.
    Liebe Grüße und alles Gute noch für das Jahr 2016
    Sara

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s