Was’n das?

Eine Woche mal nicht in den Garten geschaut und schon wächst zwischen Buchsbaumstecklingen und Veilchen etwas, das nun nicht gerade ungefährlich aussieht. Man ahnt schon: Eine Blume für die Vase kommt da nicht zum Vorschein, mit spitzen, gezackten Blätter und einer sich aus dem Stängel herausschraubenden Blüte.

Ein paar Minuten im Internet herumgesucht und schließlich herausgefunden – der Gemeine Stechapfel ist in unserem Garten gelandet. Oder? Ich denke, er ist es. Giftig von oben bis ganz unten, bis zur Wurzel nämlich! Also muss er raus und wird unseren Garten wieder verlassen. Darf man eigentlich so eine hochgiftige Pflanze auf den Kompost geben? Die Wärme dort müsste ja diese toxischen Verbindungen zerstören, oder? Chemie war nie mein Fall…

2 Kommentare

  1. Interessant! Auf den ersten Blick hätte ich fast noch an Ilex gedacht …. schaut doch aber ein wenig anders aus.

    Danke fürs Zeigen – das Pflänzchen werd ich mir mal merken.
    Apropos Giftpflanzen im Kompost – da gibts keine Probleme, denn die Mikroorganismen zersetzen diese. HIer noch ein Link für Dich

    http://www.kompost.ch/fragen_antworten/board_entry.php?id=1271&page=0&order=time&category=all

    Liebe Grüße
    Sara

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s