Sanft, so sanft – der Burggarten Wien

Ach, wie schön spaziert es sich durch den Wiener Burggarten. Die öffentliche Parkanlage mit ihren sanften Hügeln und geschwungenen Wegen lädt ein zum gelassenen Promenieren, zum Bestaunen der Riesengehölze, zum Fühlen von Luft und Stimmungen. Entschleunigung!

Hernach noch einen Kaffeeee im Palmenhaus oder doch lieber a Wiener Schnitzel? Mit der Frau Mamaaaa hab ich mich fürs Schnitzel entschieden und während des Aufenthalts noch etwas innen fotografiert, nebenan flatterten derweil die großen Schmetterfanten im Schmetterlingshaus.

Ein Aufruf, wie ich ihn mir für große deutsche Anlagen auch wünsche. Jedem ist doch klar, dass es künftig an vielen Orten ohne ehrenamtliche Unterstützung kaum noch funktionieren wird. In Brandenburg habe ich kürzlich ein positives Beispiel entdeckt. Ich werde hier noch davon berichten.

IMG_1883

 

Ein Kommentar zu „Sanft, so sanft – der Burggarten Wien

  1. Das ist wirklich eine gute Idee. Man kann nur hoffen, das sich genug Freiwillige finden, denn das Gärtnern ist leider nicht bei allen Leuten beliebt. Selbst in solchen Gärten wie freien Stadtgärten machen nicht alle so mit, wie es wünschenswert wäre, habe ich erfahren.
    Die Menschen sind zu anspruchsvoll geworden und an das Konsumieren gewöhnt.

    Liebe Grüße
    Sara

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s